Marioland


Es steht ein Projekt an, auf welches ich mich riesig freue. Mehr dazu bei nächster Gelegenheit; nur so viel, es verbindet zwei Leidenschaften von mir: Texten und Videogames…Wenn jetzt noch Kuchen dazu kommt, dann garantiere ich für gar nix mehr…
Also hab ich mal wieder n Text übers Zocken geschrieben, der wird’s nie an einen Slam schaffen, dafür aber hoffentlich ins/ans/ums Projekt…
Wenn ihr Games nichts abgewinnen könnt und Supermario für n deutschen Fussballer haltet, dann werdet ihr den Text wohl nicht sonderlich mögen. Alle Andern…vielleicht auch nicht…das wär dann blöd für mich…

Gameadvisor-Bewertung zu Marioland

Wir verbrachten unsere Ferien in Super Mario Land.
Der erste Eindruck war durchaus positiv, blauer Himmel, sattes Grün und eine gepflegte Botanik.

Dann aber der erste Dämpfer. Kammerjäger scheinen die da nicht zu kennen, uns kamen riesige Irgendwas entgegen; ich glaube es waren Kakerlaken…die Einheimischen nannten sie „Gumbas“ die Viecher waren fast so gross wie Schildkröten…eine Zumutung.

Aber auch nicht verwunderlich, überall waren offene Kanalisationsrohre aus denen das Ungeziefer in einem nicht enden wollenden Strom hervor quoll. Einfach eklig!

Dazu hat es überall bodenlose Löcher auf dem Gehweg, was eine ebensolche Frechheit ist!
Danach gingen wir die „sogenannten“ antiken Ruinen besichtigen…was für ein Beschiss, das war doch nur die Kanalisation wo das ganze Viehzeug her kommt.

Dazu scheinen dort unten psychodelische Pilze zu wachsen, welche von Mitarbeitern der städtischen Werke gesammelt und wohl konsumiert und/oder weiterverkauft werden.
Auf jedenfall war da so ein zwielichtiger Kerl im Overall und so einem ungepflegten Pornobalken im Gesicht, der die Pilze einsackte; höchst suspekt!

Wie man uns Touristen in solche Todesfallen schicken kann und nachts trotzdem gut schläft bleibt wohl ein Geheimnis des Fremdenverkehrsamt und der Reisebüros bei uns zuhause…Überall wucherten nämlich riesige Fleischfressende Pflanzen, welche gemäss Reiseführer Piranhiapflanzen heissen.

Diesen Galgenhumor verbitte ich mir, diese Dinger fressen nämlich alles (ausser natürlich den riesigen Kakerlaken; ist ja klar).
Anscheinend wird dieses Weltkulturerbe auch noch mit Giftmüll oder so was zu gestopft, die ersten Lebewesen in diesem Loch scheinen bereits Gendefekte oder Mutationen davon getragen zu haben; erblickten wir doch ein armes Geschöpf das Ähnlichkeiten mit einer Schildkröte aufwies, jedoch Flügel besass.
Ich reagierte zum Glück sofort und ermöglichte dem missgebildeten Tier einen schmerzlosen Tod indem ich ihm auf den Kopf sprang!

Kaum aus diesem Gemäuer entkommen waren wir auch schon direkt beim Badesee.
Meine Giftmülltheorie schien sich zu bestätigen, noch mehr von diesen Kreaturen.
Dazu eine regelrechte Plage an sehr aggressiven Tintenfischen, hier müssten die Verantwortlichen doch reagieren.
Da traute sich ja auch keiner mehr ins Wasser; sehr Enttäuschend!

So weit so schlecht, der traurige Höhepunkt war jedoch folgender:
Nach einem (im negativsten Sinne) unvergesslichem Tag kamen wir im Schlosshotel an.
Dieses heruntergekommene Gemäuer wurde im Reiseprospekt noch als historisch relevantes Domizil eines früheren Adeligen angepriesen.
Wer auch immer das Ding auf einem Vulkan gebaut hat, sollte man in eine dieser mit heisser Magma gefüllten Grube schmeissen!
Absolut nicht Kinderfreundlich; nicht auszudenken was da passieren könnte!
Eine riesige Kröte versperrte uns danach noch den Weg zur Rezeption, welche sich, warum auch immer, in der hintersten Ecke des Schlosses befand…Wer plant sowas??
Wir umgingen die stachlige Kröte, die Brücke (was hat da überhaupt eine Brücke zu suchen?) stürzte in die Tiefe und das Reptil verbrannte unter höchsten Qualen in der Lava. Artenschutz sieht auch anders aus!

An der erwähnten Rezeption verlangten wir sofort die Hotelmanagerin zu sprechen, man teilte uns jedoch nur mit, das sich diese in einem anderen Schloss befände…

Absolut mieser Service, kann das niemanden empfehlen und erwarte dass da Köpfe rollen!
Da spart man ein ganzes Jahr auf einen tollen Urlaub und dann das!
Ich erwarte eine Stellungsnahme und einen Gutschein für das All-you-can-eat Pilzbuffet!

1 Stern 

Ps:

Ach ja, der ponyhofbesucher ist übrigens mittlerweile auch auf Facebook zu finden:
https://www.facebook.com/dervomponyhof/

Advertisements